Trans4mind
Trans4mind

12. Selbstachtung

Selbstachtung ist eine Art zu sein, zu denken, zu fühlen und zu handeln, die voraussetzt, dass Sie sich selbst akzeptieren, trauen und an sich glauben. Wenn Sie sich selbst akzeptieren, können Sie zufrieden sowohl mit Ihren persönlichen Stärken als auch Schwächen leben, ohne unangemessene Selbstkritik. Wenn Sie sich respektieren, anerkennen Sie Ihre eigene Würde und Ihren Wert als einzigartiger Mensch. Sie behandeln sich selbst gut, genauso wie Sie jemand anderen behandeln würden, den Sie respektieren. Selbstvertrauen heisst, dass Ihre Wünsche, Überzeugungen, Verhaltensweisen und Gefühle so beständig sind, dass sie Ihnen ein inneres Gefühl von Kontinuität und Stimmigkeit geben, ungeachtet der Veränderungen und Herausforderungen in Ihren Lebensumständen. An sich selbst zu glauben heißt, daran zu glauben, dass man Erfolg verdient und - auf Grund der in der Vergangenheit bewiesenen Kompetenz und aktueller Ressourcen - darauf zu vertrauen, dass man seine tiefsten persönlichen Bedürfnisse, Sehnsüchte und Ziele erfüllen kann.

Eine grundlegende Wahrheit über Selbstachtung ist, dass sie von innen kommen muss. Wenn die Selbstachtung gering ist, erzeugt dieses Defizit ein Gefühl der Leere, die Sie vielleicht damit zu füllen suchen, dass Sie sich - oft zwanghaft - an etwas oder jemanden festklammern, das/der ein vorübergehendes Gefühl der Zufriedenheit und Erfüllung gibt. Wird dies extrem, automatisch oder wiederholt sich, dann liegt eine Sucht vor. Häufig ersetzt diese Fixierung gesunde zwischenmenschliche Beziehungen. Es kann auch ein dauerhafteres Gefühl von innerem Vertrauen und Stärke durch ein Gefühl der Kontrolle oder Macht ersetzen.

Was ändert sich, wenn man über Selbstachtung verfügt?
Wenn wir eine hohe Selbstachtung haben, fühlen wir uns wohl mit uns selbst. Wir haben die Kontrolle über unser Leben, sind flexibel und einfallsreich. Wir sind in der Lage zu wählen, wie wir unser Leben führen. Wir genießen die Herausforderungen, die das Leben zu bieten hat und sind bereit, dem Leben direkt entgegenzutreten. Wir fühlen uns kraftvoll, kreativ und vertrauen darauf, dass wir Dinge in unserem Leben erreichen können.

Wir können unser eigenes Potenzial verwirklichen, indem wir alle unsere Fähigkeiten auf ausgeglichene und harmonische Art integrieren. Wir bringen unser ganzes Selbst in jede Erfahrung ein und wir integrieren alle unsere Fähigkeiten. Diese 'holistische' Methode beschreibt uns als Wesen, das gleichzeitig auf der spirituellen, mentalen, emotionalen und physischen Ebene existiert und wir bringen alle diese Aspekte unseres Selbst in jede unserer Erfahrungen mit ein. Wenn Sie zum Beispiel jemandem zum ersten Mal begegnen, bringen Sie die spirituelle Erfahrung Ihrer inneren Bewusstheit, Ihre Verbindung mit der Lebenskraft, die Sie sind und Ihre kreativen Ressourcen mit. Ihre mentale Energie bringt Verständnis, Empathie, Wahrnehmung und Kommunikation. Ihre emotionale Energie drückt sich in Gefühlen darüber aus, was vorgeht und Ihre physische Energie befähigt Sie, aktiv teilzunehmen.

Wie wir alle wissen, können Erfahrungen subjektiv gut oder schlecht sein. Eine gute Erfahrung hat man, wenn man kreativ war - spirituelle, mentale, emotionale und physische Energien wurden auf ausgeglichene Weise ausgedrückt und dies steigert das Selbstwertgefühl. Sie fühlen sich wohl und sind in der Lage 'Dinge geschehen zu lassen'. Sie bringen Ihre Wahl zum Ausdruck und erschaffen die Erfahrung und fühlen sich so in Kontrolle über Ihr Schicksal. Sie fühlen sich gut!

Eine schlechte Erfahrung, bei der man auf irgendeine Weise gelitten hat, verringert allerdings das Selbstwertgefühl meistens. Wenn Sie meinen, dass Sie keine Wahl haben, wenn Sie das Gefühl haben, man 'trampelt auf Ihnen herum' oder dass Sie Opfer sind, fühlen Sie sich unbehaglich und haben Ihr Leben nicht unter Kontrolle. Die Dinge 'geschehen' Ihnen einfach (oder eben auch nicht). Deshalb fühlen Sie sich schlecht.

Wenn wir auf bestimmte Lebensumstände reagieren, so können wir dies aus einem Zustand des kreativen Bewußtseins oder aus einem Opferbewusstsein heraus tun. Wenn Sie aus einem Zustand des kreativen Bewusstseins handeln, schätzen Sie sich für das was Sie in diesem Augenblick sind und nicht nur dafür, was Sie tun oder getan haben. Ihr Selbstwertgefühl hängt nicht von Ihrer beruflichen Stellung ab oder davon, teure Besitztümer zu haben oder klug zu sein. Selbstwert hat nichts mit Berufsstatus oder IQ zu tun oder damit, nie etwas falsch zu machen. Mit anderen Worten, Sie sind nicht weniger wert, wenn Sie etwas nicht hinbekommen oder die Dinge schlecht laufen. Das Konzept des inneren Werts ist die Macht, auf der wahre Selbstachtung basiert. Bewiesene Kompetenz und Lob steigern das Selbstwertgefühl, das Ganze muss jedoch auf einem Fundament aufgebaut sein, bei dem Inkompetenz und Kritik den inneren Selbstwert nicht beeinträchtigen.

Diese Sicht der Welt erlaubt die kreative Erfahrung der Wahl. Es steht uns frei, Veränderungen in Gang zu bringen und wir können so einen Lebensstil genießen, der handlungsorientiert ist und in dem wir unsere Bedürfnisse klar atikulieren können. Ein solches Verhalten stärkt dann unsere Selbstachtung.

Ohne ein Gefühl eines inneren Selbstwerts haben Sie ein beschränktes Weltbild, das Ihnen wenig oder gar keine Wahlmöglichkeit gibt. Dies erzeugt einen reaktiven Lebensstil, bei dem Sie immer das Einverständnis anderer brauchen, bevor Sie handeln können. Ein solcher auf Angst gegründeter Lebensstil führt zu unklarer Kommunikation und daraus entstehenden Gefühlen er Verbitterung, des Ärgers und der Schuld. Somit wird der Mangel an Selbstachtung, den das Opfer hat, noch verstärkt.

Wie Sie Ihre Selbstachtung verbessern
Vielleicht wissen Sie, wie man 'nach innen schaut', sich entspannt fühlt und einfallsreich, aber Sie wissen nicht, wie Sie diese Erfahrung verwirklichen können. Mit anderen Worten, Sie können sich mit Ihrem inneren Selbst verbinden, aber nicht so ohne weiteres gemäß dieser Verbindung handeln - Sie können sich etwas vorstellen und sich davon inspirieren lassen, sind jedoch nicht in der Lage es umzusetzen.

Vielleicht können Sie ziemlich spontan handeln, haben aber das Gefühl, dass da mehr ist in Ihrem Leben, als das was Sie vor Augen sehen. In diesem Fall finden Sie es schwierig, sich mit Ihren wahren Zielen und Sehnsüchten zu verbinden.

Sie sind vielleicht emotional sehr bewusst und einfühlsam, was die Gefühle anderer Menschen angeht. Wenn dies der Fall ist, sind Sie mit Ihren Gefühlen im Einklang, aber funktioniert dieses Geschenk auch für Sie selbst? Können Sie Ihre Emotionen relativieren, so dass Sie klar denken und angemessen handeln können?

Vielleicht können Sie sehr gut Ideen verstehen und rational denken, aber Ihre Gedanken bleiben in Ihrem Kopf und Sie sind nicht in der Lage, danach zu handeln. Oder vielleicht ist es schwierig für Sie, Ihre Gefühle in Bezug auf diese Themen klar auszudrücken.

Ein angemessenes Gleichgewicht zwischen der Beziehung zu sich selbst, Gedanke, Gefühl und Handlung ist der Schlüssel dazu, kreativ und voll bewusst zu leben.