Trans4mind
Trans4mind

27. Herausfinden wer Sie sind

Sie haben sich zweifellos manchmal dazu inspiriert gefühlt, zu handeln - etwas zu machen, zu sagen oder zu tun. Begleitet wird dies von einem außergewöhnlichen Energieschub und absoluter Klarheit. Sie sind aufgeregt, können es nicht erwarten, anzufangen und alles scheint möglich zu sein. Die Vision zu verwirklichen kann jedoch ein ernüchternder Prozess sein. Spirit trifft auf den Widerstand der Materie und die Vision verblasst. Wir fallen vielleicht zurück in gewohnheitsmäßige, einschränkende Denk- und Verhaltensmuster und die neue Perspektive wird unndeutlich. Wenn wir jedoch die spirituelle Verbindung aufrecht erhalten und in die mentalen, emotionalen und Verhaltensaspekte unseres Selbst integrieren können, können wir Dinge bewirken und unser kreatives Potential erleben.

Wenn wir unser inneres intuitives Gewahrsein kennenlernen und ihm vertrauen, dann erzeugt dies eine Klarheit des Denkens, welche die Bereiche erhellt, in denen wir Blockaden erzeugt haben - es wirft ein Licht auf Denk- und Verhaltensmuster, die jetzt als unangemessen ngesehen werden. Entscheidungen zu treffen und spontan zu handeln wird einfacher.

Auf der anderen Seite identifizieren wir uns mit negativen Gedanken, Emotionen und Verhaltensmustern, wenn wir die Verbindung zur kreativen Quelle verlieren, die unser inneres Wesen ist. Wir können sie nicht als das sehen, was sie sind, weil wir sie sind. Daher begegnen wir am anderen Ende des Spektrums selbstbewussten Menschen mit geringer Selbstachtung, die sich hinter hektischer Aktivität oder durch Rückzug verstecken. Stellen Sie sich selbst in den folgenden Situationen vor:

Sie sind auf einer Party und Sie kennen außer dem Gastgeber niemanden. Sie haben ein Kleidungsstück zurückgegeben, dessen Saum aufgegangen ist. Der Verkäufer teilt Ihnen mit, es gäbe kein 'Rückgaberecht'. Ihr Arzt gibt Ihnen ausweichende Antworten auf Ihre Fragen.

Was würden Sie in jedem einzelnen Fall tun? Wie würden Sie sich fühlen? Was würden Sie denken (was unter Ihren Emotionen liegt)? Und was wäre in dieser Situation Ihr wahrer Wunsch?

Wenn unsere wahren Wünsche unser Denken und unsere Gefühle durchdringen, dann sind wir uns selbst treu und dies verbessert die Selbstachtung. Wenn unsere wahren Wünsche verschüttet sind durch verzerrtes Denken und schmerzliche Emotionen, dann befindet sich das daraus entstehende Verhalten im Widerstreit und unsere Selbstachtung sinkt.

Sich selbst kennen
Nehmen Sie sich jeden Tag etwas Zeit für Ihre eigenen Bedürfnisse und Ihr eigenes persönliches Vergnügen. Das kann das Durcharbeiten dieses Kurses mit einschließen oder das Zusammensein mit anderen Menschen, aber es ist für Sie. Die Bereitschaft sich selbst zu nähren, spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung Ihres 'Seins'. Wenn Sie damit beginnen, sich Ihre eigenen Bedürfnisse anzusehen und aufhören, das Opfer für die Forderungen anderer zu spielen, werden Sie mit mehr Respekt behandelt, weil Sie mehr Selbstrespekt gewinnen.

Sie 'gehen in sich' und dies erfordert, dass Sie Ihre Identifikation mit weltlichen Bindungen lösen - Sie gehen über Ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche hinaus. Sie werden feststellen, dass der Geist weiter schnattert und zu versuchen, ihn zu stoppen, funktioniert nicht, Sie müssen zu einem unbeteiligten Beobachter werden, dann verstummt er allmählich. Das, wogegen Sie sich wehren, bleibt bestehen.

Wenn wir wahrhaftig wir selbst sind, ohne das Hindernis eines ständigen Gedankenkarussells und negativer Emotionen, dann ist es einfacher, eine direkte Verbindung zwischen Ihnen, dem spirituellen Wesen und der Sie umgebenden Welt herzustellen. Dies ist ein ästhetisches Erlebnis, ein Erlebnis der Wahrheit. Waren Sie je völlig in ein Projekt, ein Gemälde, ein Musikstück, eine Landschaft vertieft? Der Verstand wird konzentriert und ruhig und Sie fühlen sich 'eins'.

A shift in awareness - ein Erwachen - kann ausgelöst werden durch einen Traum, eine Erinnerung, ein Duft,der uns an etwas erinnert, Verlieben, Angst haben. Damit wir etwas intensiver erleben können, so als sei es das erste Mal, ein neuer Augenblick (was bedeutet, wir haben keine vorgefassten Vorstellungen), muss unsere Verteidigung abgelegt sein. Können Sie sich an eine solche Erfahrung des Verbindens und das damit einhergehende Gefühl erinnern?

Um Verbundenheit statt Trennung zu erleben, müssen wir jede Anhaftung an unsere Gedanken und Wünsche lösen und damit lernen, unser judgment aufzulösen. Sie können sich mit Ihrem spirituellen Selbst jederzeit verbinden und es erleben, egal was Sie gerade tun. Mit der Methode der 'Selbsterinnerung' von Gurdjieff übernehmen wir die Rolle eines Zeugen, während wir unserem täglichen Leben nachgehen. Der Zeuge beobachtet alles, was Sie tun, aber er wertet nicht; er bewertet Ihrer Handlungen nicht (denken Sie daran, Sie sind nicht Ihre Handlungen). Sie können zum Beispiel einen Schokoladenkuchen essen und sich dann über sich selbst ärgern, weil Sie ihn gegessen haben. Der Zeuge (falls und wenn er kommt) würde beobachten: "Er isst einen Kuchen; er ärgert sich über sich selbst, weil er es tut." Der Zeuge ist leidenschaftslos und es ist ihm egal, was Sie tun, denken und fühlen, er nimmt einfach nur zur Kenntnis.

Dies ist natürlich, genau wie das Stoppen von Gedanken, leichter gesagt, als getan. Sie fahren vielleicht die Straße entlang und der Beobachter beobachtet das; Sie sind zufrieden und das wird zur Kenntnis genommen; dann fährt jemand direkt vor Ihnen rein, so dass Sie eine Vollbremsung machen. Sie vergessen, Zeuge zu sein und identifizieren sich sofort mit Ihren Gefühlen von Ärger oder Frustration. Erst sehr viel später erinnern Sie sich, dass Sie versuchten Zeuge zu sein! Aber mit etwas Übung werden Sie feststellen, dass es möglich ist, mitten in einem Drama 'aufzuwachen' und einen Teil in Ihnen zu beobachten, der von einer Emotion beherrscht wird; in dem Maße haben Sie dann gelernt, dass Sie nicht Ihre Emotionen sind, Sie haben einen Unterschied zu Ihrem wahren Selbst gemacht, dem spirituellen Wesen, das einen inneren Wert hat und nicht in der selben Weise beurteilt werden kann wie die unangemessenen oder selbstschädigenden Emotionen und Verhaltensweisen. Und weil Sie aufhören, über sich selbst zu urteilen, bemerken Sie, dass für andere das Selbe zutrifft und damit können Sie auch aufhören, über andere zu urteilen.

Wenn Sie verschiedene Gedanken, Emotionen und Verhaltensweisen dramatisieren, merken Sie, es ist so, als ob Sie gleichzeitig verschiedene Personen wären, andere kleine Persönlichkeiten, die je nach Bedarf kommen und gehen, aber üblicherweise als Reaktion auf ein Verhaltensmuster anstatt bewusst.

Wie viele 'Teile' sind in Ihnen? Sehr viele. Heute um die Mittagszeit waren Sie vielleicht nachdenklich, ernst, genervt, lustvoll, müde, vergesslich und hatten viele flüchtige Absichten und Ziele im Hinblick auf andere oder Vorstellungen im Hinblick darauf, was Sie wollen oder nicht wollen. Sie haben sich vielleicht so verhalten wie ein Mensch, den Sie bewundern oder nicht so, wie jemand, mit dem Sie nichts zu tun haben wollen. Und viele andere Arten des Seins. Jede 'Subpersönlichkeit' nimmt Sie vollständig ein, solange sie dran ist und einige dieser Subpersönlichkeiten können eine wichtige Rolle spielen. Wer Sie zu sein glauben, kann tatsächlich eine Subpersönlichkeit sein und gar nicht Ihr wahres Wesen.

Gurdjieff weist darauf hin, dass manchmal ein 'Teil' etwas tut, für das jedes andere 'Teil' den Preis zahlen muss, vielleicht für den ganzen Rest Ihres Lebens. Unsere 'Teile' sind zahlreich und kurzlebig und alle sind wertend und voreingenommen und haben jede Menge irrationale Gedanken und Überzeugungen, schädliche Absichten und schmerzhafte Emotionen, die ihnen anhaften. Jeder ist eine Lösung für ein vergangenes Problem, das in der Gegenwart retained und wiederholt wird. Wenn wir diese endlose Reihe an Identifikationen mit der Methode der Selbsterinnerung durchbrechen, geben wir uns selbst inneren Frieden.

Je öfter Sie diese Methode anwenden, umso wirkungsvoller ist sie. Jedes 'Teil' ist einSpiegelbild einer Verknüpfung mit einem Wunsch, Gefühl oder Gedanken - dies sind unsere Verbindungen mit der Welt der Materie. Wenn wir zu Zeugen werden, können wir diese 'Teile' objektivieren und so unsere Identifikation mit ihnen lösen.

Wenn wir unsere Spiritualität erfahren, erkennen wir unseren wahren Platz in der Welt und wir wissen, dass wir unsere eigene wichtige Rolle spielen müssen. Dieses Gefühl, wahrhaftig dazuzugehören erzeugt ein Gefühl des Werts, das unser Selbstwertgefühl steigert.